Andreas Nauen neuer CEO von REpower – Amtsantritt bis spätestens 1. Oktober 2010

Hamburg: Der Aufsichtsrat der REpower Systems AG (WKN 617703) hat heute bekannt gegeben, dass Andreas Nauen zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens berufen wurde. Andreas Nauen – derzeit CEO von Siemens Wind Power A/S – wird sein Amt bei REpower bis spätestens 1. Oktober 2010 antreten.

Tulsi Tanti, der Vorsitzende des REpower-Aufsichtsrats, erklärte: „Ich freue mich, dass wir Andreas Nauen als neuen CEO von REpower gewinnen konnten. Er hat seine Managementqualitäten eindrucksvoll unter Beweis gestellt – die von ihm geführte Siemens-Unternehmenssparte hat im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von rund 3 Milliarden Euro erwirtschaftet. Andreas Nauen ist ein begeisterter Verfechter Erneuerbarer Energien und verfügt über die Erfahrung, die persönliche Motivation und den Weitblick, um REpower zu weiterem Wachstum zu führen.“

Der designierte CEO Andreas Nauen sagte: „REpower genießt einen ausgezeichneten Ruf für Ingenieurskunst, Innovationskraft, Qualität und Kundenorientierung. Das Auftragsbuch ist sehr gut gefüllt. Ich betrachte es als persönliche Herausforderung, den Erfolg nachhaltig zu steigern und unsere Stellung als Technologieführer zu sichern. Ich sehe zufrieden auf die Zeit bei Siemens zurück. Nun freue ich mich auf die Aufgabe, REpower in eine neue Wachstumsphase zu führen und weiterhin in dieser faszinierenden und zukunftsorientierten Branche zu arbeiten.“

Andreas Nauen übernimmt das Amt von Per Hornung Pedersen, der im REpower-Vorstand bleibt und auf die neu geschaffene Position des Chief Business Development & Business Strategy Officers wechselt. Tulsi Tanti hebt hervor: „Per Hornung Pedersen hat die Geschäfte in den vergangenen Jahren mit außerordentlichem Geschick geführt. Der Aufsichtsrat dankt ihm ausdrücklich für seine erfolgreiche Arbeit. Wir sind davon überzeugt, dass er sich in der neuen Rolle voll auf seine herausragenden Stärken konzentrieren kann: unser Geschäft strategisch auszurichten und weiterzuentwickeln, den Kontakt zu unseren Kunden zu intensivieren und unsere starke globale Vertriebs- und Marketingstrategie auszubauen.“ Per Hornung Pedersen wird die Funktion des CEO weiter ausüben, bis Andreas Nauen sein Amt antritt.

Andreas Nauen begann 1991 seine Laufbahn bei Siemens, nachdem er an den Universitäten Duisburg und Hagen ein Maschinenbau- und ein Betriebswirtschafts-Studium abgeschlossen hatte. Er arbeitete zunächst drei Jahre als Projektmanager in der Gas- und Dampfturbinensparte des Konzerns, bevor er in den Vertrieb wechselte. Nachdem er 1998 erste Erfahrung in der Integration von Unternehmen sammeln konnte, übernahm er leitende Funktionen im Vertrieb der Siemens-Kraftwerkssparte. 2002 wurde er Leiter für Strategische Planung, Marketing und Kommunikation im Geschäftsbereich Energieerzeugung. Zum CEO der Siemens Wind Power wurde er 2004 im Alter von 40 Jahren ernannt. Andreas Nauen spricht Deutsch, Englisch und Dänisch. Er hat in Deutschland, Indien, Großbritannien, den USA und Dänemark gearbeitet.