E.ON und WINKRA wählen REpower für die Lieferung einer 5-Megawatt-Anlage Aufstellung in Cuxhaven im Dezember 2006 geplant


Hamburg: Die REpower Systems AG hat mit der EWC Cuxhaven GmbH einen wichtigen Kunden für ihre 5-Megawatt-Anlage REpower 5M gewonnen. EWC ist ein Gemeinschaftsunternehmen des weltweit führenden Energiedienstleisters E.ON (vertreten durch E.ON Energy Projects GmbH) und des führenden deutschen Windparkprojektierers und –betreibers WINKRA, der seit dem Jahr 2003 zur Essent-Gruppe gehört. Die Windkraftanlage soll voraussichtlich im Dezember 2006 im DEWI-OCC-Testfeld in Cuxhaven errichtet werden.

Erst kürzlich konnte die REpower Systems AG den Verkauf einer Anlage vom Typ REpower 5M an das niedersächsische Energieunternehmen EWE AG vermelden. Die zweite REpower 5M im DEWI-OCC-Testfeld verfügt ebenfalls über eine Nabenhöhe von 117 Metern und soll neben der von EWE betriebenen Windkraftanlage aufgestellt werden. Bei der von E.ON/WINKRA gewählten Anlage handelt es sich um die Offshore-Variante der REpower 5M, die neben einem Helikopterdeck auch einen Notraum sowie weitere spezielle Vorkehrungen für den Betrieb dieses Typs auf hoher See enthält.

Prof. Dr. Fritz Vahrenholt, Vorstandsvorsitzender der REpower Systems AG: „Jede weitere Testanlage an Land liefert uns wichtige Erkenntnisse für den geplanten Offshore-Einsatz. Mit E.ON haben wir einen der bedeutendsten Akteure auf dem europäischen Energiemarkt von unserer Anlagentechnologie überzeugen können, der bereits heute eine wichtige Rolle im internationalen Offshore-Windenergiemarkt spielt und genau wie WINKRA im deutschen Zukunftsmarkt Offshore über ein großes Projektvolumen in der Nord- und Ostsee verfügt. Wir freuen uns, dass sich E.ON und WINKRA erstmals für eine REpower-Anlage entschieden haben.“