REpower baut sein Frankreichgeschäft erfolgreich aus Aufstellung von mindestens 87 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 168 Megawatt geplant

Hamburg: Die seit kurzem erfolgreich abgeschlossene Errichtung von insgesamt 11 Windenergieanlagen in Aumelas/Südfrankreich ist für die REpower Systems AG (WKN 617703) Auftakt, 2005 eine führende Rolle in einem ihrer Kernmärkte zu übernehmen. Im laufenden Jahr sollen insgesamt mindestens 87 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 168 Megawatt installiert werden.

In diesem Jahr sind bislang bereits 11 Windenergieanlagen der 2-Megawatt-Klasse in Aumelas in der Nähe von Montpellier (Languedoc-Roussillon) aufgestellt worden. Dieses Projekt realisierte die REpower Systems AG für EDF Energies Nouvelles (vormals SIIF Energies), die Projektentwicklungstochter des französischen Energieversorgers EDF.

Für weitere 58 Anlagen haben die Bauarbeiten bereits begonnen. Es handelt sich größtenteils um Windenergieanlagen des Typs MM82 mit einer Nennleistung von zwei Megawatt und einem Rotordurchmesser von 82 Metern, wie beispielsweise fünf Anlagen für das Projekt mit Namen „Longue Epine“ in der Präfektur de la Somme in Nordfrankreich - ebenfalls für den Kunden EDF bestimmt – oder weitere 12 Anlagen in Chapelle Vallon (Präfektur Aube, Champagne-Ardennes) für zwei private Investoren. Bis Ende des Jahres ist die Errichtung von mindestens 18 weiteren Anlagen in Frankreich geplant, somit insgesamt 87.


Der Vorstandsvorsitzende der REpower Systems AG, Prof. Dr. Fritz Vahrenholt, äußert sich zu der positiven Entwicklung in Frankreich: „Mit dieser hervorragenden Auftragslage und der damit verbundenen führenden Rolle im französischen Markt sind wir einem unserer wesentlichen Ziele für das Jahr 2005 - der Ausweitung unserer Marktposition in ausgewählten Kernmärkten - ein großes Stück näher gekommen.“

Der Vertrieb und die Errichtung sämtlicher REpower-Anlagentypen in Frankreich erfolgt durch das Unternehmen REpower S.A.S., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der REpower Systems AG. REpower S.A.S. übernimmt darüber hinaus Wartung und Service der Windenergieanlagen. Für die geplanten Projekte im Schlüsselmarkt Frankreich existieren vier Servicestationen; Büros von REpower S.A.S. befinden sich mittlerweile in Paris, Montpellier, Lille, Igney und Belfort.


Über REpower:
Die REpower Systems AG ist im Zukunftsmarkt Windenergie tätig. Zum Leistungsspektrum des Unternehmens gehören die Systementwicklung, die Lizenzierung, die Produktion und der Vertrieb von Windenergieanlagen; abgerundet wird das Angebot durch einen umfassenden After-Sales-Service. Durch die Präsenz an den entscheidenden Stationen der Wertschöpfungskette verfügt REpower über Gesamtkompetenz in der Windenergie. Mit über 560 Mitarbeitern kann das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg auf die Erfahrungen aus der Fertigung und Installation von weltweit mehr als 1.000 Windenergieanlagen zurückgreifen. Die technologisch starken und qualitativ hochwertigen Anlagen werden im Entwicklungszentrum in Rendsburg geplant und in den Werken in Husum (Nordfriesland) und Trampe (Brandenburg) gefertigt. Das international expandierende Unternehmen ist mit Tochtergesellschaften und Joint Ventures u.a. in Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Portugal und Spanien sowie Kanada und Australien vertreten.