REpower Systems AG gibt vorläufiges Ergebnis des ersten Quartals 2010/11 (01.04.2010-30.06.2010) bekannt

  • Umsatz EUR 213,1 Millionen, EBIT EUR 1,5 Millionen
  • Auftragsbestand EUR 2,42 Milliarden

Hamburg: In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2010/11 hat die REpower Systems Gruppe (WKN 617 703) nach vorläufigen Berechnungen eine Gesamtleistung von EUR 204,0 Millionen im Vergleich zu einer Gesamtleistung im Vorjahreszeitraum in Höhe von EUR 287,1 Millionen erzielt. Der Umsatz sank im Jahresvergleich von EUR 300,7 Millionen auf nun EUR 213,1 Millionen. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) für den Zeitraum von April bis Juni 2010 betrug EUR 1,5 Millionen im Vergleich zu EUR 10,7 Millionen im Vorjahr.

Zum 30. Juni 2010 umfasste der Auftragsbestand Kaufverträge mit einem potenziellen Umsatzvolumen von rund EUR 2,42 Milliarden (30. Juni 2009: rund EUR 1,45 Milliarden). Das bedeutet einen Sprung um 67%, wobei ein deutlicher Zuwachs vor allem bei der Bestellung von Großanlagen (3 bis 6 MW-Klasse) zu verzeichnen war. Die Zahlen umfassen ausschließlich die im Rahmen von Projektverträgen verbindlich bestellten Liefermengen sowie Abrufe aus Rahmenverträgen.

Die Veröffentlichung der endgültigen Zahlen und des vollständigen Quartalsberichts erfolgt am 13. August 2010.