REpower Systems AG gründet Tochtergesellschaft für den deutschen Windenergiemarkt

  • REpower Systems GmbH nimmt Geschäfte zum 1. Oktober 2010 auf
  • Stärkere Fokussierung auf das Deutschlandgeschäft geplant

Hamburg: Die REpower Systems AG (WKN 617703) hat unter dem Namen REpower Systems GmbH eine eigenständige Gesellschaft für die Kernmärkte Deutschland und Österreich gegründet. Das Unternehmen nimmt seine Geschäftsaktivität zum 1. Oktober auf und wird seine Geschäftsräume am Hauptsitz des Konzerns in Hamburg haben. Die REpower Systems GmbH bündelt zukünftig den Vertrieb, das Projektmanagement und den Service von Onshore-Windenergieanlagen in Deutschland und Österreich. Rund 200 Mitarbeiter dieser und weiterer Bereiche werden von der AG in die neue Gesellschaft wechseln.

Die REpower Systems GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der REpower Systems AG, dem drittgrößten Windenergieanlagenhersteller auf dem deutschen Markt. Sie ähnelt im Aufbau den ausländischen Tochterunternehmen des Konzerns. Mit der Umstrukturierung soll der mittlerweile internationalen Organisation und dem starken Wachstum des Unternehmens Rechnung getragen werden.

Andreas Nauen, Vorstandsvorsitzender (CEO) der REpower Systems AG, hebt die Bedeutung der Neustrukturierung hervor: „In unseren internationalen Kernmärkten haben wir bereits schlagkräftige operative Tochtergesellschaften implementiert. Dies wollen wir nun auch hierzulande umsetzen, indem wir konsequent den Weg hin zu einem globalen Konzern weitergehen und unsere internationale Organisations­struktur auch in Deutschland anpassen.“ Er fügt hinzu: „Die Ursprünge von REpower liegen in Deutschland – natürlich bleibt der nach wie vor zukunftsträchtige Heimatmarkt für uns von zentraler Bedeutung. Mit der REpower Systems GmbH beabsichtigen wir, unsere Position in Deutschland und Österreich nachhaltig zu stärken.“

Jens Müller-Nielsen wird die REpower Systems GmbH als Geschäftsführer leiten. Er war vor seinem Einstieg bei REpower im Januar 2010 für die Jungheinrich AG und die JLG Deutschland GmbH tätig. Müller-Nielsen betont: „Unsere Kunden behalten ihre gewohnten Ansprechpartner und bestehende Verträge zwischen unseren Kunden und der REpower Systems AG bleiben ohne Änderungen weiterhin bestehen und wirksam. Neu ist aber, dass wir durch die gebündelten Geschäftsaktivitäten flexibler auf Kundenwünsche reagieren können. Schnellere Entscheidungswege und verbesserte Transparenz sind weitere Vorteile.“ Er fährt fort: „Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und technologisch führenden Produkte hat sich die REpower Systems AG in Deutschland bisher eine starke Reputation erarbeitet. Diese Erfolgsgeschichte wollen wir mit der REpower Systems GmbH fortschreiben.“

REpower hat im Zeitraum Januar bis Juli 2010 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von fast 80 Megawatt (MW) in Deutschland installiert.

REpower auf der HUSUM WindEnergy 2010: Halle 3 Stand D09