Senvion gewinnt erste Windparkprojekte in Chile über 300 MW

DGAP-News: Senvion S.A. / Schlagwort(e): Vertrag

2016-04-21 / 10:04
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Senvion gewinnt erste Windparkprojekte in Chile über 300 MW

Hamburg/Santiago de Chile: Senvion, ein führender Hersteller für Windenergieanlagen weltweit, hat mit Mainstream Renewable Power, einem internationalen Unternehmen für Wind- und Solarenergie, einen Vertrag über die Lieferung und Installation von insgesamt 93 Turbinen für zwei Windparkprojekte in Chile über insgesamt 300 Megawatt (MW) geschlossen. Beide Verträge enthalten noch aufschiebende Bedingungen. Die Windparkprojekte Sarco und Aurora gehören Aela Energia, einem Joint Venture von Actis (60%) und Mainstream Renewable Power (40%). Mit diesen beiden Projekten stellt Senvion Turbinen für die Versorgung von insgesamt 196.000 Haushalten mit grüner Energie zur Verfügung.

Für das Projekt Sarco wird Senvion 50 Turbinen des Typs 3.4M114 mit einer Nabenhöhe von 93 Metern liefern. Der Windpark befindet sich in der Atacama Region im Norden Chiles rund 530 Kilometer nördlich von Santiago de Chile. Jede Turbine verfügt über eine Nennleistung von 3,4 Megawatt und kann damit rund 2.200 Haushalte mit Strom versorgen. Nach der geplanten Fertigstellung im Frühjahr 2017 wird der Windpark über eine installierte Leistung von 170 MW verfügen und umgerechnet mehr als 110.000 Haushalte im Jahr mit Strom versorgen.

Für das Projekt Aurora wird Senvion 43 Turbinen des Typs 3.0M122 mit einer Nabenhöhe von 119 Metern liefern. Aurora befindet sich in der Los Lagos Region im südlichen Teil Chiles rund 850 Kilometer südlich von Santiago und 50 Kilometer von Puerto Montt entfernt. Jede Turbine verfügt über eine Nennleistung von 3,0 MW und kann damit rund 2.000 Haushalte mit Strom versorgen. Nach der geplanten Fertigstellung im Frühjahr 2017 wird der Windpark über eine installierte Leistung von 129 MW verfügen und umgerechnet mehr als 86.000 Haushalte im Jahr mit Strom versorgen.

Jürgen Geißinger, CEO von Senvion, sagte: "Für unsere Geschäftsentwicklung analysieren wir laufend unsere Kernmärkte und mögliche neue Märkte. Die Südspitze Südamerikas ist ein wichtiger Bestandteil unseres weiteren strategischen Wachstumsplans und mit diesem Großauftrag in Chile beweisen wir, dass Senvion für die Ausweitung seiner Aktivitäten insbesondere in unseren neuen Märkten außerhalb Europas hervorragend aufgestellt ist. Wir arbeiten kontinuierlich daran, die Stromgestehungskosten unserer Turbinen zu reduzieren. Mit der zuletzt eingeführten Senvion 3.4M140 bieten wir die perfekte Anlage für Chile und weitere südamerikanische Länder an, da sie mit ihrem 140-Meter-Rotordurchmesser und der hohen Senvion Qualität optimal für die dortigen Schwachwindstandorte konstruiert ist."

Eddie O'Connor, CEO von Mainstream, sagte: "Wir freuen uns sehr über den Abschluss, der einen wichtigen Meilenstein darstellt, um 300 Megawatt Windenergie in Chile zu installieren. Diese beiden Projekte wurden in der Ausschreibung im letzten Jahr vergeben, in der die Kosten für Windenergie unter denen für fossile Brennstoffe lagen, was bestätigt, dass erneuerbare Energien günstiger als fossile Brennstoffe sind. Mainstream hat im vergangenen Jahr mehr als 1,2 Gigawatt an Wind- und Solarenergieprojekten in Auktionen weltweit gewonnen. Damit haben wir unsere Position als führendes, unabhängiges Unternehmen für erneuerbare Energien mit Fokus auf stark wachsende neue Märkte bekräftigt."

Über Senvion:
Senvion ist ein global führender Hersteller von Windenergieanlagen im Onshore- und Offshore-Bereich. Das internationale Maschinenbauunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Windenergieanlagen für nahezu jeden Standort - mit Nennleistungen von 2,0 bis 6,15 Megawatt und Rotordurchmessern von 82 bis 152 Metern. Darüber hinaus bietet Senvion seinen Kunden projektspezifische Lösungen in den Bereichen Turnkey, Service und Wartung, Transport und Installation sowie Fundamentplanung und -bau. Die rentablen und zuverlässigen Systeme werden im Senvion TechCenter in Osterrönfeld konstruiert und in den deutschen Werken in Husum (Nordfriesland), Trampe (Brandenburg) und Bremerhaven sowie in Portugal gefertigt. Mit rund 3.900 Mitarbeitern weltweit kann das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg auf die Erfahrungen aus der Fertigung und Installation von weltweit mehr als 6.500 Windenergieanlagen zurückgreifen. Senvion ist mit Vertriebspartnern, Tochtergesellschaften und Beteiligungen in europäischen Auslandsmärkten wie Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Großbritannien, Schweden, Polen, Rumänien, Italien und Portugal, aber auch weltweit in den USA, China, Australien oder Kanada vertreten. Senvion ist im Prime Standard an der Frankfurter Börse notiert.

Pressekontakt Senvion:
Verena Puth
Head of Corporate Communications
Tel.: +49 40 5555 090 3051
Mobil: +49 174 30 54 576
E-Mail: verena.puth@senvion.com
 
 
Investor Relations contact Senvion:
Dhaval Vakil
Tel: +44 20 7034 7992
Mobil: +44 7788 390 185
E-mail: dhaval.vakil@senvion.com
 
 
 
Marie-Danielle Laggner
Corporate Communications
Tel.: +49 40 5555 0903040
Mobil: +49 172 27 67 793
E-Mail: marie.laggner@senvion.com


2016-04-21 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



show this

Senvion gewinnt erste Windparkprojekte in Chile über 300 MW (PDF)

Share on social media