Meilensteine

Die ersten REpower 6M-Turbinen werden in Bremerhaven fertig montiert

Der neue Offshore-Turbinentyp ist nach Hallentests fertig zur Auslieferung.

REpower errichtet den Prototyp der Onshore-Windenergieanlage REpower 3.XM nahe Husum.

Die REpower Systems AG und DOTI (Deutsche Offshore-Testfeld und Infrastrukturgesellschaft mbH & Co. KG) unterzeichnen einen Liefervertrag über sechs REpower 5M für den ersten deutschen Offshore-Windpark alpha ventus.

REpower gibt ein Angebot zur Übernahme des Fuhrparks und Betriebsvermögens seines Logistikpartners Schaumann GmbH & Co KG ab und trägt so zum Erhalt von mehr als 30 Arbeitsplätzen bei.

Die REpower Systems AG gibt die Geschäftszahlen des Rumpfgeschäftsjahres 2008 (01.01.2008 - 31.03.2008) bekannt

Die Gesamtleistung steigt auf EUR 150,2 Millionen, das Betriebsergebnis auf EUR 3,1 Millionen. Der Auftragsbestand wächst um 44% auf 1.419 Megawatt.

REpower erhält den Zuschlag über 263 MW des ENEL-Tenders für Projekte in Frankreich und Italien.

Die Erbbaurechtsverträge zwischen REpower und Hafengesellschaft für Standort in Osterrönfeld werden unterzeichnet.

Die REpower-Beteiligung PowerBlades GmbH feiert das Richtfest ihrer Rotorblattfabrik in Bremerhaven.

Der REpower-Aufsichtsrat beschließt die Erweiterung des Vorstands auf vier Mitglieder

Lars Rytter Kristensen verantwortet künftig die Bereiche Einkauf, Produktion und Logistik.

Die REpower Systems AG erzielt mit einem EBIT von EUR 28,2 Millionen das bisher höchste Betriebsergebnis ihrer Geschichte und erhöht die Prognose für das Geschäftsjahr 2008/09 auf EUR 1,1 Mrd.

REpower und RWE Innogy vereinbaren die Verhandlung von Rahmenverträgen über bis zu 1.900 MW für Onshore- und Offshoreprojekte.

REpower und die SE Drive Technik GmbH, eine Tochtergesellschaft des REpower-Großaktionärs SUZLON Energy Ltd., gründen in Hamburg das Joint Venture „Renewable Energy Technology Center GmbH“ (RETC) an dem beide Unternehmen zu je 50% beteiligt sind.

REpower gründet die Tochtergesellschaft "REpower Systems Inc.", die als REpower-Zentrale für die kanadischen Aktivitäten dienen soll.