Senvion ernennt Yves Rannou zum Chief Executive Officer

Senvion S.A. gab die Ernennung von Yves Rannou zum Chief Executive Officer mit Wirkung spätestens zum März 2019 bekannt. Rannou wird die Rolle als CEO von Interim Chief Executive Officer und Chief Financial Officer Manav Sharma übernehmen. Im Mai 2018 ist Dr. Jürgen Geißinger mit Zustimmung des Aufsichtsrats von seiner Position als Vorstandsvorsitzender zurückgetreten.

Senvion unterschreibt bedingten Vertrag für 275 MW in den USA

Senvion hat Verträge für die Lieferung und Inbetriebnahme von Windenergieanlagen mit einer installierten Kapazität von 275 Megawatt (MW) für das TG East Wind Project von Taaleri Energia Ltd. unterzeichnet. NorthRenew wird das Projekt gemeinsam mit Taaleri entwickeln. Das Projekt umfasst 58 Senvion 4.2M140 Turbinen mit einer Nabenhöhe von 110 Metern sowie zehn Senvion 3.2M114 Turbinen mit einer Nabenhöhe von 93 Metern. Die Inbetriebnahme ist für Anfang 2020 geplant.

Projektabschluss in Spanien von bis zu 300 MW

Senvion hat eine Vereinbarung mit Alfanar über die Lieferung von Turbinen mit einer Kapazität von bis zu 300 MW in Spanien unterzeichnet. Die Installation und Inbetriebnahme ist für 2019 geplant. Für alle Anlagen wurden Vollwartungs- und Serviceverträge mit einer Laufzeit von 20 Jahren abgeschlossen. Dies ist die zweite Kooperation mit Alfanar nach der Unterzeichnung von 300 MW in Indien.

Senvion präsentiert neue 4,2-MW-Windenergieanlagen

Senvion stellt seine 4,2-MW-Plattform vor: Die Turbinen 4.2M140 und 4.2M148 basieren auf der robusten und bewährten 3.XM-Baureihe des Unternehmens. Die 4,2-MW-Windenergieanlagen von Senvion sind ideal für Standorte mit niedrigen und mittleren Windgeschwindigkeiten.

Senvion führt Innovations-Konsortium

Senvion führt im Rahmen des Projekts "ReaLCoE" (Robust, Reliable and Large Offshore Wind Energy Converters for Clean, Low Cost and Competitive Electricity) die Entwicklung der nächsten Generation großer Offshore-Windenergieanlagen im Leistungsbereich 10 MW+ an. Das Team um Senvion besteht aus 14 wichtigen Stakeholdern (u.a. ABB AB, Danmarks Tekniske Universitet, EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Jan De Nul NV) entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Offshore-Windenergiebranche. Die Vision von ReaLCoE besteht darin, das volle Potenzial der Offshore-Windenergie freizusetzen, um an den Strommärkten weltweit in direkten Wettbewerb mit konventionellen Energieträgern zu treten.

Senvion erhält größten Indien-Auftrag über 300-MW-EPC-Projekt von Alfanar

Senvion hat von Alfanar den Zuschlag für die Umsetzung des 300-MW-Windenergieprojekts Bhuj erhalten. Das Projekt wird die Lieferung und die Installation von 131 2.3M120-Turbinen von Senvion auf 120 m Türmen sowie den gesamten EPC-Umfang einschließlich der Elektro- und Bauarbeiten umfassen. Die Inbetriebnahme des Projekts soll bis Ende 2019 erfolgen.

Senvion gewinnt 101,2 MW EPC-Projekt von ReNew Power in Indien

Senvion hat von ReNew Power - einem der größten indischen Unternehmen für saubere Energie - den Zuschlag für ein 101,2 MW Projekt zur Lieferung des Bhuwad-Windprojekts erhalten. Das Projekt wird 44 Senvion 2.3M120-Turbinen in 120 m Höhe umfassen, die genug saubere Energie produzieren, um den Strombedarf von knapp 100.000 indischen Häusern zu decken.